startseite ursulinenschule

Kontakt Impressum Ursulinenschule-Fritzlar Admin


Buch der Woche vom 25.05. – 29.05.

Veröffentlicht: 23. Mai 2020

Kai Peter Jankrift

Die großen Ärzte im Porträt

Ärzte, insbesondere Virologen, haben im Moment große Aufmerksamkeit und Einfluss. Fieberhaft wird nach dem Impfstoff gegen Corona gesucht oder wenigstens erforscht, wie man die Infektion minimieren kann. Was uns heute so bewegt und unseren Alltag verändert ist nichts Neues in der Menschheitsgeschichte. Aber es gab auch immer wieder Ärzte, die das nicht so hinnehmen konnten und die die Krankheit besiegen wollten.

Seuchen, gegen die die Menschheit Jahrhunderte lang vergeblich kämpfte, wurden durch die Entdeckung ihrer Erreger heilbar.

In diesem Buch werden in interessanten und anschaulichen Porträts die Spuren der Frauen und Männer verfolgt, deren Wirken die Entwicklung der Medizin von der Spätantike bis ins 20. Jahrhundert hinein geprägt hat. Über Galen von Pergamon, Avicenna und Hildegard von Bingen spannt sich der Bogen bis zu dem

Nobelpreisträger Gerhard Domagk.

Bildquelle: www.amazon.de


Buch der Woche vom 18.05.2020 – 22.05.2020

Veröffentlicht: 15. Mai 2020

Una LaMarche

You in Five Acts

 Roman

Dtv, 2019, 334 S.

Freundschaft, Liebe, Fame – und eine Tragödie, die alles verändert

Fünf Freunde an einer New Yorker Schauspielschule, alle mit dem gleichen Traum von Ruhm und Erfolg. Doch der Druck ist enorm:
Joy, die einzige schwarze Tänzerin der Schule, kämpft um eine Rolle in der Abschlussaufführung.
Ihre Freundin Liv ist eigentlich mit Ethan zusammen, kann aber nicht von Dave lassen. Und von den Tabletten.
Diego kommt aus einer Familie, in der Tänzer nicht als ernst zu nehmender Berufswunsch gilt.
Während alle fünf mit ihren eigenen Problemen ringen, taumeln sie, ohne es zu wissen, dem größten Drama entgegen…

(Klappentext)


Buch der Woche vom 09.03.2020 – 13.03.2020

Veröffentlicht: 7. März 2020

 

Sarah Bonfite

Frankreich für junge Leute:

Jobs, Praktika, Austausch, Landeskunde

Interconnections, 2017

Auf nach Frankreich!

Ratgeber besonders für junge Leute, die Frankreich entdecken, dort eine Stelle suchen, leben und arbeiten möchten. Ferienjobs, Praktika und tausend gute Tipps und Ideen.
Alles für junge Leute über Frankreich, die besten Adressen, um mit Franzosen in Kontakt zu treten, einen Job oder ein Praktikum zu finden, an einem Workcamp teilzunehmen, einen Freiwilligendienst abzuleisten, die Französischkenntnisse zu verbessern und gewinnbringende Ferien zu verbringen.


Buch der Woche vom 02.03.2020 – 06.03.2020

Veröffentlicht: 2. März 2020

„Mira, #freunde #verliebt #einjahrmeineslebens“, Sabine Lemire, Rasmus Bregnhoi, Klett Kinderbuch Leipzig, 100 Seiten

Warum ist Miras Mutter nur so schrecklich altmodisch? Sie erlaubt Mira nicht sich bei Instagram anzumelden. Dabei ist ihre Mutter in der Werbebranche tätig, wo sie Kampagnen für seltsame Firmen zum Thema Schweinefleisch auf die Beine stellt! Mira ist zehn Jahr alt und möchte Bloggerin über Mode, Wohndesign und kreative Sachen werden. Außerdem interessiert sie sich fürs Fotografieren. Da ihre Mutter ihren Berufswunsch kennt will ihr nicht in den Kopf, warum sie kein Profil bei Insta anlegen darf. Mira wohnt mit Mama zusammen. Das ist ganz schön, findet sie. Was ihr überhaupt nicht gefällt ist, dass ihre Mutter ständig wechselnde Freunde hat. Kaum hat sie sich an einen gewöhnt, flattert schon der nächste Neue in die Wohnung. Gut, dass Oma immer zu Gesprächen bereit ist, um sich Miras Fragen und Sorgen anzuhören. Sie hilft ihr, die Welt um sie herum besser zu begreifen und Verständnis für mache seltsamen Verhaltensweisen ihrer Mutter, aber auch ihrer Freundinnen zu entwickeln.

Mira wird im beschriebenen Jahr so einiges lernen und erfahren.

 


Buch der Woche vom 24.02.2020 – 28.02.2020

Veröffentlicht: 26. Februar 2020

Wie funktioniert eine Masse?

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts waren die Massen ein beherrschendes Thema der Politik und Gesellschaft Europas. Im Zeitalter des Individualismus scheinen sie ihre Anziehungskraft und Gefährlichkeit verloren zu haben. Ein Irrtum. Von neuem bewegen Massen große Teile der Gesellschaft. Sie entstehen mit Hilfe moderner Medien in der Popkultur, in Sport und Konsum, in Protestbewegungen und Revolten, in neuen politischen Formationen und in Flüchtlingsströmen. Im Unterschied zu den Massen der Vergangenheit bieten sie den Individuen die Möglichkeit, sich eine imaginäre Größe, ihren Äußerungen und Schicksalen eine Öffentlichkeit zu geben.

Gunter Gebauer und Sven Rücker entwerfen eine neue Theorie der Massen, indem sie Romane und Erzählungen, Filme und Musik auswerten.

 

Quelle: www.amazon.de


bilder-sidebar
Bild-Startseite

3415